Sie sind hier: Unser Stadtverband / Krankentransport

Kontakt

DRK Stadtverband Bocholt e.V.
Goerdelerstr. 15
46397 Bocholt

Telefon (02871) 24 11 60
Fax (02871) 24 11 6 62
info@drk-bocholt.de

Blutspendetermine

social Media

Krankentransport - Damit sie auf Nummer sicher fahren.

Unter der Regie des DRK Kreisverband Borken engagieren sich zahlreiche Helfer des Deutschen Roten Kreuzes aus dem Kreis Borken ehrenamtlich im qualifizierten Krankentransport - auch die Bocholter DRK-Bereitschaft wirkt mit zahlreichen Helfern dabei mit.

Alle zwei Wochen, an jedem ungeraden Wochenende im Monat, im Wechsel mit den Kollegen des Malteser Hilfsdienstes, ist am DRK "KARO" Kaufhaus in der Kreuzstr. in Bocholt ein ehrenamtlich besetzter Krankentransportwagen (KTW) des DRK Kreisverbandes Borken stationiert. Dieser wird samstags und sonntags jeweils von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Auftrag der Kreisleitstelle Borken mit qualifiziert ausgebildeten und fortgebildeten Personal (Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten) gemäß Rettungsdienst-Gesetz NRW besetzt und von Bocholt aus im gesamten Süden des Kreises Borken eingesetzt.

Auch für potenzielle Notfälle, während der Verlegung oder im Einsatz als "First Responder", ist das Fahrzeug gerüstet: Die Besatzung führt jederzeit einen Notfallrucksack mit Sauerstoff sowie einen AED, einen "automatischen externen Defibrillator", mit sich.

Durch die ehrenamtliche Mitarbeit im qualifizierten Krankentransport werden die Helfer motiviert und sammeln Routine und Erfahrung für ihre Tätigkeit im Sanitätsdienst.

 

 

 

 


 

 

 

 

Interner Bereich

 

 

 


 

 

 

Desweiteren werden wir als DRK Stadtverband Bocholt mit unseren eigenen Rettungsmitteln auf Anforderung oder in Absprache mit der Kreisleitstelle Borken bzw. der Leitstelle der Feuerwehr Bocholt aktiv - So das wir in der Lage sind, egal ob im Großschadensfall oder auf Sanitätsdiensten, den regulären Rettungsdienst durch unsere Mitarbeit zu entlasten.

Unser Rettungsdienst-Personal kann über "Digitale Meldeempfänger" (DME) sowie über ein Alarm-SMS-System jederzeit alarmiert werden.