Sie sind hier: Unser Stadtverband / Lebensretter AED / Wussten Sie...?

Kontakt

DRK Stadtverband Bocholt e.V.
Goerdelerstr. 15
46397 Bocholt

Telefon (02871) 24 11 60
Fax (02871) 24 11 6 62
info@drk-bocholt.de

Blutspendetermine

social Media

Lebensretter AED - Kampf dem "plötzlichen Herztod"!

Wußten Sie, dass …

  • … der „plötzliche Herztod“ Todesursache Nr. 1 in Deutschland ist und jedes Jahr allein in Deutschland ca. 140.000 Menschenleben fordert?
  • … das bedeutet, dass jeden Tag über 400 Menschen in Deutschland am „plötzlichen Herztod“ versterben?
  • ... somit die Chance, am „plötzlichen Herztod“ zu versterben, fast 40-fach höher ist als bei einem Verkehrsunfall getötet zu werden?
  • … man bei Kammerflimmern des Herzens nach 10 Sekunden das Bewußtsein verliert, nach 2 bis 3 Minuten das Hirngewebe anfängt unwiderruflich abzusterben und und nach ca. 10 Minuten der Hirntod eintreten kann?
  • ... die gesetzliche Hilfsfrist, die Zeit zwischen Eingang eines Notrufes bei der Leitstelle und dem Eintreffen erster Rettungsmittel am Einsatzort, in NRW bei 8 Minuten im städtischen und bei 12 Minuten im ländlichen Raum festgelegt ist?
  • ... mit jeder Minute, die ohne Defibrillation verstreicht, die Chance auf eine erfolgreiche Wiederbelebung um jeweils 10 % sinkt?
  • … die Wiederbelebungsquote durch Erste-Hilfe-Maßnahmen und Frühdefibrillation deutlich ansteigt?
  • ... die Frühdefibrillation mit einem AED "kinderleicht" und somit problemlos von jedem Laien durchführbar ist?

 

Fazit:

Die Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie eine rasche Defibrillation sind überlebensentscheidend im Kampf gegen den "plötzlichen Herztod"!



Dies waren schon vor einigen Jahren für uns entscheidende Gründe, zu beschließen, dass wir jeden Sanitätsdienst des DRK Stadtverband Bocholt mit einem AED (automatischen externen Defibrillator) absichern – Damit wir im Ernstfall schneller und effizienter helfen können.

Das Schnelligkeit und eine effiziente Laien-Herz-Lungen-Wiederbelegung unabdingbar im Kampf gegen den „plötzlichen Herztod“ sind, hat auch die Stadtsparkasse Bocholt früh erkannt:
Im Jahr 2006 wurden mehrere AED mit Hilfe der Stadtsparkasse in der Öffentlichkeit montiert; desweiteren spendete uns die Stadtsparkasse für unsere ehrenamtliche DRK-Bereitschaft im Jahr 2011 einen AED für unseren Notfall-Krankenwagen.

 

Auch schaffen auch so immer mehr Unternehmen, Geschäfte, Arztpraxen und auch Vereine in Bocholt AEDs an um ihren Mitarbeitern, Besuchern, Patienten, Mitgliedern etc. Schutz vor dem plötzlichen Herztod bieten zu können.